Über uns.

ursprünglich • nachhaltig • unabhängig

Unsere Geschichte

Unser Bier ist bodenständig, nachhaltig gebraut und vor allem lecker!

Begonnen hat alles in der Kölner Südstadt. Im Freundeskreis fingen wir an unser Bier selbst zu Hause herzustellen. Mit einem Brauset für Braueinsteiger. Naja, lecker war das erste Bier nicht, leicht säuerlich und mit viel zu viel Kohlensäure. Aber getrunken haben wir es mit Stolz. Der weitere Werdegang lässt sich erahnen. Die Biere wurden besser, ebenso das Equipment. Es gibt da diesen einen LEGO-Duplo-Stein, der lange das Herzstück unseres ersten selbstgebauten Läuterbottichs war. Der musste immer an eine bestimmte Position unter den Ablaufhahn des Bottichs gelegt werden, damit das Läutern auch funktionierte.
So fing alles an. Und das an einem geschichtsträchtigen Ort. Die Gebrüder Balchem betrieben hier in den Kellergewölben des Kat18-Komplexes bis zum 2. Weltkrieg eine Brauerei. Ausgeschenkt wurde im Haus Balchem auf der Severinstraße.

Der gesamte Wohnkomplex des Kartäuserwall 18 mit seinen unterirdischen ehemaligen Brauereiräumen wurde dann 1980 von der linken Szene besetzt und ist bis heute Schauplatz einer ganz besonderen Gemeinschaft aus Künstlern, Kleingewerbetreibenden, Individualisten, dem Verein Kat18 e.V. u.a..

Jetzt haben wir es geschafft aus den Küchen unserer Wohnungen in eine kleine aber feine Brauerei umzuziehen. Endlich wieder Platz im Keller. Keine vor sich hin blubbernden Gärfässer mehr in der Wohnung. Den ursprünglichen Plan, einen Teil der alten Brauereiräume der ehemaligen Brauerei Balchem für unser Vorhaben zu gewinnen, konnten wir bisher leider nicht in die Tat umsetzen. Denn diese Räume sind zur Zeit heißumkämpft und ein wahres Politikum. Dazu lässt sich in der Presse sicher der eine und andere Artikel finden. Alternativ sind wir mit unserer kleinen Brauerei nun in Hürth sesshaft geworden. Mit Liebe und Hingabe entstehen hier auf 68 qm seit Januar 2020 nun unsere Biere mit einem gewissen Gefühl von Unabhängigkeit und Freiheit. Aber das letzte Kapitel ist noch lange nicht geschrieben!

Unsere Philosophie

Damit wir stolz sein können auf unsere gebrauten Biere, müssen wir ein gutes Gewissen haben, bei dem was wir tun.

Aber was heißt das genau? Wir brauen unser Bier nach alter Tradition. Alles ist handgemacht. Das Korn wird frisch geschrotet, die Flaschen von Hand etikettiert, das Bier von uns selbst abgefüllt, jeder einzelne Teilschritt mit Ruhe und Bedacht. Für uns ist klar, wir verbrauen für unsere Biere vor allem Rohstoffe, die nachhaltig produziert wurden. Dazu gehört es auch, so regional wie möglich einzukaufen ohne viel Müll zu produzieren. Lange Transportwege versuchen wir zu vermeiden. Zum Beispiel beliefert uns der unterfränkische Familienbetrieb „Rhönmalz“ uns mit handwerklich hergestellten Malzen. Dazu gesellt sich der „Biohof Friedrich“ aus der fränkischen Schweiz, einer der wenigen Bio-Hopfen-Anbauer in Deutschland. Beide Lieferanten versorgen uns mit besten Zutaten, die wir für unser Bier brauchen. Dabei ist es uns wichtig, dass wir Biersorten brauen, wie sie für unsere Region und andere Teile unserer Heimat typisch sind. Wir werden vorerst keine super abgefahrene Tomaten- oder Matebiere kreieren, sondern uns eher auf regionale und sessionale Sorten wie zum Beispiel Wieß, Pale Ale, diverse Böcke, Märzen, Lager und Stout konzentrieren. Biere wie sie schon unsere Eltern kannten.

Und da wir selbst nahezu ohne Automatisierung unserer Brauprozesse auskommen, ist eine gewisse Varianz in unseren Bieren nicht nur eine Konsequenz, sondern auch gewollt. Zum handwerklichen Brauen gehört für uns auch die Flaschengärung. Dabei gewinnt man durch eine kleine Nachgärung in der Flasche die Kohlensäure auf ganz natürlichem Wege. Was bedeutet, dass alle unsere Biere mehr oder weniger naturtrüb sind.

Neben viel Ruhe und Geduld sind dies alles Dinge, die handwerkliches Brauen ausmachen und die man auch an unseren Bieren ablesen kann. Natürlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber wir haben den Anspruch und freuen uns darauf, uns kontinuierlich weiter zu entwickeln und Biere zu brauen, die bodenständig, aber auch ungewöhnlich und lecker sind. Und nebenbei füttern wir noch die Kühe vom benachbarten Milchhof, denn sie lieben unseren Treber…

Bist du interessiert?

Nimm mit uns Kontakt auf.

Tel : 0178 6539300